8 Angelknoten zu wissen

Ein unerfahrener Fischer wird nur mit dem Wissen eines Überhandknotens bewaffnet ins Wasser gehen. EINechtAngler würden es nicht wagen, sich mit einem so begrenzten Arsenal auf den Weg zu machen.


Unterschiedliche Situationen erfordern unterschiedliche Knoten. Die Knoten, die zum Binden der Angelschnur an einen Haken benötigt werden, unterscheiden sich von den Knoten, die zum Verbinden zweier Schnurabschnitte erforderlich sind.

Um auf alles vorbereitet zu sein, lernen Sie diese Knoten, bevor Sie aufs Wasser gehen.


VERBESSERTER KUPPLUNGSKNOTEN
(zum Binden der Leine an einen Haken)

1. Führen Sie die Schnur durch das Hakenauge und wickeln Sie sie dann mit dem losen Ende 5 bis 7 Mal um die Schnur.


2. Führen Sie das lose Ende der Linie durch die Schlaufe, die dem Auge am nächsten liegt, und kehren Sie dann innerhalb des losen Schnurabschnitts zurück.

3. Ziehen Sie beide Enden der Leine fest.


4. Schneiden Sie gegebenenfalls das lose Ende der Leitung ab.


PALOMARKNOTEN
(zum Binden der Leine an einen Haken)


1. Verdoppeln Sie Ihre Leine, um eine Schlaufe zu bilden, und schieben Sie die Schlaufe dann durch das Auge Ihres Hakens.

2. Binden Sie einen losen Überhandknoten.

3. Führen Sie die Schlaufe um das Ende des Hakens und ziehen Sie an der Leine, um sie festzuziehen.


TURLE KNOT
(zum Binden einer dünnen Schnur an einen kleinen Haken)


1. Führen Sie die Schnur durch das Hakenauge und binden Sie am Ende der Schnur einen losen doppelten Überhandknoten.

2. Führen Sie die offene Schlaufe über den Haken und ziehen Sie das Ganze fest, so dass sich die Schlaufe um das Auge festzieht.


BLUTKNOTEN
(zum Verbinden von zwei Linienabschnitten)

1. Richten Sie die Enden jeder Linie einige Zentimeter lang aus und wickeln Sie dann die erste Linie mindestens fünfmal um die zweite.

2. Wickeln Sie die zweite mindestens fünfmal um die erste und bringen Sie beide losen Enden wieder in die Mitte zwischen den beiden Linien.

3. Ziehen Sie an jeder Leine fest, bis der Knoten fest sitzt.


DOPPELTE CHIRURGIE-SCHLEIFE
(zum Bilden einer Schleife am Ende einer Linie)

1. Falten Sie das Ende der Linie, um eine doppelte Linie zu bilden, und binden Sie dann einen einzelnen Überhandknoten.

2. Führen Sie die Schlaufe noch einmal durch das Loch im Überhandknoten.

3. Befeuchten Sie den Knoten und ziehen Sie ihn fest.


DRAHTLEITUNG ZU MONO KNOT
(zum Anbringen der Drahtleitung am Monofilament)

1. Falten Sie vier Zoll Drahtleitung über sich selbst zurück, um am Ende der Leitung eine Biegung zu bilden.

2. Führen Sie Ihre Monofilamentschnur durch die Mitte der Biegung und wickeln Sie sie dann einmal um die Unterseite der Biegung.

3. Machen Sie mit dem Monofilament sieben enge Umdrehungen um beide Linien.

4. Führen Sie das lose Ende des Monofilaments über den mittleren Monofilamentstrang und unter die Drahtleitung und ziehen Sie dann fest.


TUCKED SHEET BEND
(zum Anbringen einer Leine an einer Führungsschlaufe oder eines Schnüffelhakens an der Leine)

1. Führen Sie das Ende der Linie durch die Schlaufe und machen Sie dann einen einfachen Blattbiegeknoten.

2. Führen Sie das Ende der Linie durch die Schlaufe der Blechbiegung zurück.

3. Festziehen, bis es fest sitzt.


Einen Haken schnüffeln
(zum Befestigen von Monofilamenten an einem Haken)

1. Führen Sie das Ende der Linie zweimal durch das Hakenauge und erstellen Sie eine Schlaufe, die neben dem Haken hängt.

2. Wickeln Sie die Schlaufe 5 bis 10 Mal um den Haken und bilden Sie dabei enge Spulen.

3. Halten Sie die Spulen mit einem Finger fest und ziehen Sie die Leine nach oben, bis die Schlaufe fest unter den Spulen sitzt.