Chicago Fire Staffel 4 Episode 2 Rezension: „Ein Geschmack von Panama City“


Das Chicago Fire Die Premiere der vierten Staffel hatte zwei Bomben: Severide wurde seinem Rang entzogen – und er erwog, Firehouse 51 ganz zu verlassen – und Dawson wurde als schwanger enthüllt. Infolgedessen beginnt 'A Taste of Panama City' mit letzterem und Casey teilt Chief Boden mit, dass die werdende Mutter in die Brandstiftungseinheit verlegt werden möchte. Da ihr Grund zunächst nicht genannt wird, ist Boden enttäuscht, dass Gabby anscheinend das Handtuch über ihre Zukunft als Feuerwehrfrau wirft, nachdem sie eine Art Tortur durchgemacht hat, um eine zu werden. Dawson zeigt keine Selbstkontrolle und platzt damit heraus, dass sie es erwartet, stellt jedoch klar, dass die Nachricht an niemanden anderen weitergegeben wird. Das passiert natürlich nicht und die ganze 51-Familie gratuliert ihr und Casey innerhalb von Sekunden.

Apropos Casey, der Feuerwehrmann bekommt überraschend Besuch von Nesbitt, die immer noch schwört, einer der Guten zu sein, und vorschlägt, gemeinsam nach Katyas Notizbuch zu suchen. Casey traut dem Mann nicht und lehnt die Idee ab. Später trifft er Voight und teilt seine Überzeugung mit, dass das Notizbuch genug Schmutz auf Nesbitt haben könnte, um ihn zu erledigen, daher muss er den Gegenstand zurückholen. Entgegen Caseys Wünschen und möglicherweise allen Vorhersagen rät Hank ihm, die Dinge abkühlen zu lassen. Es ist leicht vorherzusagen, dass er es nicht tun wird.

Parallel dazu startet eine interne Untersuchung bezüglich des Crackhauses, das beim Saisonauftakt von einer ganzen Nachbarschaft in Brand gesetzt wurde. Als Teamplayerin nutzt Gabby ihren neuen Posten bei Brandstiftung und inspiziert die Szene, in der sie und ihr neuer Partner feststellen, dass das Feuer von einem Profi gelegt wurde. Außerdem bekommt sie die Akten des Vorfalls in die Hände. Dies veranlasst Casey, sie zu sehen, und als er die Bilder studiert, insbesondere die mit Schotter, wurde ihm klar, dass Katya ihre Seiten hinter dem kürzlich im Club aufgestellten Schotter versteckt haben könnte. Natürlich hat er Recht, aber sein Durchbruch bringt ihn noch mehr in Gefahr, seit Nesbitt Casey beschattet hat. Nachdem das Notizbuch ausgegraben wurde, kann der korrupte Mann nur noch eine Kugel in den Feuerwehrmann schießen. Zum Glück passiert das nicht, da Voight Casey sein eigenes Detail gegeben hat, daher stoppt Chicago PD Nesbitt und erwischt ihn auf frischer Tat.

Auf einer ganz anderen Sphäre unternimmt Hermann einen ziemlich guten Versuch, die neuen Nachbarn aus Portland zu besänftigen, die die Zukunft von Molly bedrohen. Obwohl er nett spielt, ist die Frau, Athena, unhöflich und hartnäckig in ihren Bemühungen, den Laden zu schließen. Das lächerliche Verhalten veranlasst den Feuerwehrmann, sich von Mr. Nice Guy zu verabschieden und einen Lärmkrieg zu beginnen. Übersetzung: Karaoke-Nacht bei Molly. Obwohl die Sequenz, zumindest zu diesem Zeitpunkt, für die Hauptgeschichten irrelevant war, war sie lustig und liebenswert. Hermann versäumt es immer, der Show Süße und Seele zu verleihen.


Severides Bogen wurde während der gesamten Folge leicht vernachlässigt, aber die richtigen Samen wurden gesät, was zu interessanten Entwicklungen führen könnte. Ich gebe zwar zu, dass ich voreingenommen bin, da Rachel Nichols in der Tat eine meiner Lieblingsschauspielerinnen ist, bin ich von ihrem Charakter fasziniert und würde gerne eine längere Zeit mit ihr verbringenChicago Fire; Wenn man jedoch bedenkt, wie unbeständig (Wortspiel beabsichtigt) Severides Beziehungen sind und dass die Dinge mit seiner Frau von drei Episoden, Britney (gespielt von der ehemaligen Gracelander, Serinda Swan), kurzerhand endeten, bin ich ein wenig skeptisch, was die Zukunft dieser neuen Episode angeht romantische Entwicklung. Auf professioneller Ebene muss sich Kelly jedoch irgendwie an Captain Patterson anpassen oder seine Zukunft auf 51 überdenken, was ein ständiges Thema warChicago Fire. Kurze Randnotiz: Ich persönlich liebe es zu sehenSkandalAbsolvent Brian White bei 51; Er macht einen tollen Job als Patterson.

Alles in allem lieferte „A Taste of Panama City“ Action, Witz und die erwartete Kameradschaft, dieChicago FireWoche für Woche ausstellt. Das Drama war immer gut darin, die Action-Elemente / Fälle der Woche mit den inneren Kämpfen der Mitglieder von 51 auszubalancieren, und diese Episode war keine Ausnahme.


[Bildnachweis: Elizabeth Morris/NBC]