Tag 10: Miranda zum Flume Canyon

Burro-Verpackung steht heute auf unserem Programm. Wir sollen ein paar der vierhufigen Lasttiere holen und unsere Crew-Ausrüstung auf sie laden. Aber als wir zum Miranda-Corral kommen, sagt uns das Personal, dass für den Tag Gewitter vorhergesagt werden (oh, Freude). Da Burros bei schlechtem Wetter scheußlich sein können, hat unsere Crew die Möglichkeit, die Burro-Verpackung weiterzugeben, was wir auch tun.



Pedro und Kumpels frühstücken im Corral.

Die Burros werden übermäßig freundlich zu Charlie.

Christian kommuniziert mit einem der Pferde des Corrals.

Also sind wir ohne Burro den Weg entlang. Unterwegs sehen wir andere Crews mit Burros.

Mögen diese Typen Alfalfa-Milchshakes und Tumbleweed-Tacos'0 'cellspacing = '10' align = 'center'>

Das Programm ist also - überraschenderweise - ausschließlich mit Holzfällern verbunden.

Die Crew bekommt das Pueblano 'Porch Talk', in dem das Personal uns über die lustigen Sachen erzählt, die im Camp angeboten werden.

Bevor wir in das Programm eintauchen können, treten diese vorhergesagten Gewitter auf. Glücklicherweise können wir auf der Veranda des Lagers Schutz suchen.

Jeder ist glücklich, einmal Schutz vor dem Regen zu suchen.

Unser furchtloser Crewleiter ist auf einen grünen Fleck reduziert.

Als es endlich aufhört zu regnen, klettern Travis, Kevin, Christian, Trevor und Charlie ein wenig auf Holmen. Nach detaillierten Anweisungen und einem Sicherheitsgespräch schnallen die Jungs Schienbeinschoner, Spikes, Gurte, Seile und Helme (a.k.a. Gehirnschaufeln) an. Das Mantra lautet „Spike! Spitze! Knie sperren! Hebe den Gürtel! “ den ganzen Weg die sehr hohe Holmstange hinauf.

Das Sicherheitsgespräch, bevor die Jungs die Holme treffen.

Travis ist bereit und bereit zu gehen.

Christian konzentriert sich auf den Moment.

Kevin arbeitet daran ...

Graben Sie diese Stacheln in ...

Und diesen Gürtel heben.

Travis und Charlie haben viel Sparpower.

Trevor macht sich auf den Weg ...

Höher und höher …

Zum Seitenanfang!

Wir fahren zu unserem Campingplatz im Flume Canyon, wo wir beim Abendessen gefeiert werden - das ist jetzt das vierte Mal. Es ist kalt und wir sind alle unter unserer schlammigen Essensfliege vollgestopft, aber es wird viel laut gelacht. Ein großer Teil von Philmont ist es, zusammen unglücklich zu sein, aber trotzdem Spaß zu haben.

Kendall und Tonie schlagen ihr Zelt auf, nachdem der Sturm vorbei ist.

Trevor steckt sein Zelt in den Schlamm.

Charlie wird im Sonnenschein ein wenig begeistert.