Wie viel von dem erstaunlichen Rennen ist echt und wie viel gefälscht?


Viele Leute werden das Reality-TV, wenn es sein muss, gerne bis zum Tod verteidigen, da sie glauben wollen, dass alles echt ist und dass sie es sehen und vollständig glauben können. Brian Boone von Looper gehört nicht zu diesen Leuten und das zeigt sich, da er gerne ein paar Möglichkeiten auflistet, die beweisen, dass das Amazing Race nicht ganz so genau ist, wie die Leute vielleicht denken. Während es dazu neigt, an ein paar sehr ausgeprägten und echten Qualitäten festzuhalten, gibt es andere, die die gesamte Realität der Show zu untergraben scheinen. Ehrlich gesagt ist es wahrscheinlich eine der realistischsten Reality-Shows im Fernsehen, aber es scheint immer noch ein wenig Hilfe zu brauchen, wie es scheint.

Suzy Struttner von Huffpost würde Sie gerne verwöhnen mit Geschichten darüber, wie die Show ein qualitativ hochwertiges Programm ist, und würde sogar detailliert darauf eingehen, dass sie nicht die gleiche Art von Glamour bietet wie andere Shows, und sie hätte Recht. The Amazing Race neigt dazu, bei der Hauptidee des Ganzen zu bleiben, da es seine Zuschauer halten und gleichzeitig glücklich machen möchte. Die Planung, die in diese Show geht, ist verrückt, aber sie wird durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Show genau so erhalten bleibt, wie sie sein muss, damit die Leute sehen können, was vor sich geht, verstehen, warum sie vor sich geht, und die Aussicht auf das, was passiert, voll genießen können fully Fertig sein.

Das Rennen wirft zum Beispiel einen Blick auf eine Weltkarte und entscheidet vorher, wohin es gehen soll, und dann nehmen sich die Verantwortlichen tatsächlich die Zeit, die ausgewählten Orte zu besuchen. Es gibt keine Blindgänger und es besteht keine offensichtliche Gefahr, dass die Darsteller hineingestoßen werden, da dies nicht gut für die Show wäre und einige Darsteller wahrscheinlich ein wenig unruhig werden würden. Davon abgesehen gibt es Gerüchte, dass Einige Darsteller werden nicht zum Vorsprechen gezwungen, sondern werden stattdessen rekrutiert , also nimmt die Wahrhaftigkeit der Show dort einen leichten Schlag ab, da dies darauf hindeutet, dass sie ein wenig wählerisch sind, wen sie ins Fernsehen bringen. So etwas kann Zuschauer verlieren, da es darauf hindeutet, dass die Show nicht genau die Leute nimmt, die für das Rennen am besten geeignet sind, sondern ihre Favoriten basierend auf Kriterien auswählt, die möglicherweise außerhalb des normalen Prozesses liegen. Auch das ist mehr ein Gerücht als alles andere, aber es öffnet viele Fragen, die die Leute beantwortet haben möchten.

Abgesehen davon scheinen die anderen kleinen Macken der Show nicht so wichtig zu sein, da sie außerhalb der Kamera stattfinden und das Publikum nicht miteinbeziehen. Eine Sache, an die sich jeder erinnern muss, wenn er das Amazing Race sieht, ist, dass es eine Show ist, Realität oder nicht. Es wird Fälle geben, in denen Dinge hinzugefügt oder bearbeitet werden, um die Dinge für den Unterhaltungswert ein wenig aufzupeppen, und es wird sicherlich Momente geben, die mehr inszeniert wirken als alles andere. Das ist Fernsehen, es ist eine Provinz der Show, die sich nicht ändern wird, da es ehrlich gesagt etwas ist, das seit den allerersten Reality-Shows passiert. Sogar Dokumentarfilme mussten die Bilder, die sie gezeigt haben, manchmal ändern, um ihren Standpunkt wirklich durchzusetzen und den Leuten zu vermitteln, was sie zu sagen versuchen. In dieser Show geht es fast ausschließlich um den Unterhaltungswert, den sie den Bewertungen bringt, indem sie das Publikum raten lässt und es auf Trab hält, wenn bestimmte Dinge passieren.


Reality-TV ist nicht ganz real, diese Tatsache ist seit einiger Zeit erkannt und bekannt und es ist etwas, gegen das einige Leute immer noch wettern, da sie sich nicht darauf einlassen wollen, dass etwas, das das Etikett 'real' trägt, es könnte alles andere als sein. Wenn es um das Amazing Race geht, ist das Realitätsniveau jedoch ziemlich konstant mit nur ein paar Unebenheiten hier und da, die hergestellt und absichtlich angelegt wurden, damit die Show von Zeit zu Zeit die Hilfe bekommt, die sie braucht. Damit eine Show als Reality-Show gelobt wird und die Intensität und die kantige Natur behält, für die solche Shows bekannt sind, wird es normalerweise vom Publikum bevorzugt, dass alles, was sie auf der Leinwand sehen, so roh und unbearbeitet wie möglich erscheint, und mit dem, was es ist zeigt tatsächlich, dass dieses Programm eines derjenigen ist, die Spaß machen, weil es immer noch eines der besten ist, wenn es um sein Genre geht. Ist das alles echt? Nein, nicht wirklich, es gibt Momente, in denen die Kameras ausgeschaltet sind und die Teilnehmer sich bis zur nächsten Aufnahme entspannen können, aber in diesen Momenten vor der Kamera ist es absolut real.