Lagina Brothers: 10 Fakten über den Fluch der Oak Island Stars


Die Lagina-Brüder sind die Produzenten und Stars der beliebten Reality-Show „The Curse of Oak Island“ des History Channel. Die Show folgt den Lagina-Brüdern Rick und Marty, die auf Oak Island nach möglichen Schätzen suchen. Die 140 Hektar große Insel liegt vor Nova Scotia in Kanada. Oak Island ist seit 1795 Gegenstand einer mysteriösen Schatzsuche.

Die Reality-Show folgt den Lagina-Brüdern, wie sie mit modernster Ausrüstung und Experten die drei Hauptgebiete auf Oak Island durchsuchen, in denen Schätze versteckt sein sollen. Während der Episoden erklären Experten mit Theorien zum Schatz die Möglichkeiten. Auch der „Fluch“ der Insel wird thematisiert. Die Fernsehsendung wurde im Januar 2014 ausgestrahlt und befindet sich derzeit in der vierten Staffel.

Rick wurde 1965 von Oak Island besessen

Im Alter von 11 Jahren interessierte sich Rick Lagina für den Schatz von Oak Island. Er las einen Artikel im Readers Digest. Der Artikel erzählte von der Legende von den dort vergrabenen Schätzen, den gefundenen Holzhölzern und den Sprengfallen. Rick war fasziniert von dem Gedanken, dass auf der Insel ein Schatz vergraben wurde. Einige Zeit später zeigte ihnen der Vater von Rick und Marty einen Artikel im Wall Street Journal über Oak Island. Beide Jungen blieben an dem Schatz und den ihn umgebenden Legenden interessiert. Besonders Rick wurde entschlossen, eines Tages nachzuforschen. Er ist ein pensionierter Postangestellter und verbringt seine Zeit damit, Wege zu finden, um den Schatz von Oak Island zu finden.

Die Lagina-Brüder besitzen einen Großteil von Oak Island

Rick und Marty besuchten die Insel, um nach dem Schatz zu suchen und Nachforschungen anzustellen. Sie gründeten eine Reisegesellschaft, die Gäste durch die Geheimnisse von Oak Island, gefundene Gegenstände und Touren über die gesamte Insel führt, einschließlich der 'Money Pit' und 'Borehole 10-X'. Die Tour beinhaltet ein kleines Museum, erlaubt es den Gästen jedoch nicht, den „War Room“ zu sehen oder zu fotografieren, der höchstwahrscheinlich mysteriöse Artefakte enthält, die auf der Insel gefunden wurden.


Marty hat einen Abschluss in Ingenieurwissenschaften und Rechtswissenschaften

Marty studierte an der Michigan Tech, wo er 1977 seinen Bachelor of Science erwarb. Während seiner Zeit an der Michigan Tech war Marty Mitglied der Bruderschaften Tau Beta Pi und Pi Tau Sigma. Als nächstes besuchte Marty die Law School an der University of Michigan, wo er 1982 seinen Abschluss machte. Während seiner Zeit an der Law School war Marty als Berater für Ingenieurunternehmen tätig. Marty gründete 1982 Terra Energy, Ltd., ein Öl- und Gasexplorations- und -produktionsunternehmen. 1995 verkaufte er das Unternehmen für 60 Millionen US-Dollar an CMS Energy.

Die Laginas sind eine eng verbundene Familie

Die Familie Laginas stammt aus Kingsford im Norden Michigans. Sie waren schon immer eine eng verbundene Familie, was es den Brüdern leicht macht, beim Oak Island-Projekt zusammenzuarbeiten. Martys Sohn Alex trat in die Fußstapfen seines Vaters und ist Ingenieur. Alex Lagina hat bei „The Curse of Oak Island“ mitgewirkt.


Marty besitzt ein Weingut

Nach seinem Familienerbe besitzt Marty ein Weingut. Er gründete in den frühen 2000er Jahren ein 3 Hektar großes Weingut, Row 7. Seitdem hat er expandiert und besitzt nun Villa Mari Vineyards in Traverse City, Michigan. Sein Sohn hilft im Familienunternehmen. Marty ist daran interessiert, Wege zu entwickeln, um die Trauben für den Wein mit grüner Energie anzubauen und durch Tunnel zusätzliches Licht und Wärme zu liefern. Sein Lieblingswein ist rot.

Das Vermögen von Rick und Marty

Das Vermögen der Lagina-Truppen ist seit dem Produktionsstart von „The Curse of Oak Island“ stark gewachsen. Als das Programm ursprünglich im Jahr 2014 ausgestrahlt wurde, hatte Rick ein Nettovermögen von 500.000 US-Dollar und Marty ein Nettovermögen von 2 Millionen US-Dollar. Diese Beträge wuchsen durch die 4 Staffeln der Show. Ricks Nettovermögen wird derzeit auf 2 Millionen US-Dollar geschätzt und das von Marty auf fast 100.000 US-Dollar.


Genehmigungen waren schwer zu bekommen

Rick und Marty begannen 2012 mit den Vorbereitungen für „The Curse of Oak Island“. In Kanada war es schwierig, die für die Arbeiten notwendigen Genehmigungen zu bekommen. Die Brüder schafften es, die richtigen Genehmigungen zu bekommen, damit sie die Reality-Show starten und nach dem verlorenen Schatz von Oak Island suchen konnten.

Legenden von Oak Island

Um den mysteriösen Schatz von Oak Island ranken sich viele Legenden. Die gängigste Theorie ist, dass an einem der Orte ein Piratenschatz versteckt ist. Viele mysteriöse Relikte wurden gefunden, darunter Knochenfragmente, Münzen und Metall aus der Zeit vor 1795, Beton, Plattformen und menschliche Knochenfragmente. In der Nähe des Besitzers wurde eine merkwürdige Inschrift auf einem großen Felsen gefunden. Es war der Buchstabe „G“ und es wird angenommen, dass es sich um ein Freimaurersymbol handelt. Die Fundamente der Behausung des Inselforschers Daniel McGinnis wurden entdeckt. Seltsamerweise war in der Nähe ein Fundament aus portugiesischem Stein. 1981 entdeckte der Entdecker Fred Nolan große Felsbrocken in Form eines Kreuzes, „Nolan’s Cross“.

Tragödie auf Oak Island

Es gab viele Mysterien auf Oak Island, die mit einem Fluch verbunden waren, der von jedem gelegt wurde, der Schätze oder Artefakte an diesem Ort versteckt hat. Eine Theorie weist auf Spuren in den Werken von William Shakespeare hin, die zu einer Verbindung mit einem geheimen Projekt von Sir Frances Bacon in der Gegend von Oak Island führen. Ein 90-Fuß-Stein hat zu Spekulationen über eine Duell-Chiffre geführt. Könnte die mysteriöse Sekte der Tempelritter religiöse Artefakte aus Europa entfernt und auf Oak Island versteckt haben? Es gibt sogar Spekulationen, dass das, was auf der Insel versteckt sein könnte, mit dem Aztekenreich zusammenhängt.

Diejenigen, die die Insel durchsucht haben, sind manchmal mit dem Tod und manchmal mit paranormalen Ereignissen konfrontiert. An der Stelle ist ein seltsames giftiges Gas ausgestoßen worden. 1965 ereignete sich die Restell-Tragödie. Die Gruppe von 4 Entdeckern starb, als einer in einen Schacht fiel und die anderen starben beim Versuch, ihn zu retten.


Marty besitzt ein großes Windturbinenunternehmen

Marty weicht nie weit von seinem technischen Hintergrund und seinem Wunsch ab, grüne Energie zu erzeugen. Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Terra Energy gründete er Heritage Sustainable. Das Windturbinengeschäft ist das größte im Bundesstaat Michigan und eines der größten im mittleren Westen der USA. Das Unternehmen plant derzeit den Bau von 60 neuen Windkraftanlagen in Missaukee, Michigan.

Zum Thema passende Artikel

https://www.tíritumind.com/tv-news/curse-oak-island-top-five-surprises-season-4

https://www.tíritumind.com/tv-news/curse-oak-island-long-can-last

https://www.tíritumind.com/the-curse-of-oak-island/five-facts-that-suggest-nothing-is-there