Was ist mit Jody Watley passiert?


Als CEO von Avitone Recordings hat Jody Watley mehrere Grammy Awards als Songwriter, Produzent und Sänger gewonnen. Für viele Menschen ist sie eine zukunftsweisende Persönlichkeit, deren Input die Musikindustrie mit ihren einzigartigen Popklassikern und Videos geprägt hat. Watley war in ihrer Blütezeit ziemlich berühmt, aber ihr derzeitiges Schweigen und ihr Verschwinden aus der Branche lassen die Leute viele Fragen stellen. Wo ist sie oder was ist mit ihr passiert? Nun, dieser Beitrag versucht, diese Frage zu beantworten, indem er sich die musikalische Karriere und das Privatleben von Jody Watley ansieht.

Früher Karrierehintergrund

Jody Watley begann ihre Karriere in der Unterhaltungsindustrie im zarten Alter und trat als professionelle Tänzerin in Soul Train auf, einer beliebten Fernsehshow. Als Mitglied der Shalamar sie wurde zu einer der Architekten der Popmusik des 21. Jahrhunderts. Von ihren „Friends“, einer R&B- und Rap-Fusion-Collabo mit Eric B. und Rakim, bis hin zu ihrer visionären Verbindung von High Street Fashion und Musik in den 80er Jahren. 1987 unterzeichnete Watley einen Solovertrag mit MCA und veröffentlichte ihr selbstbetiteltes Debütalbum „Jody Watley“ mit Hits wie „Looking for New Love“, „Don’t You Want Me“ und „Still a Nervenkitzel.' Darüber hinaus war sie Pionierin der Verschmelzung von Underground-Clubkultur und Jazz, die Pop-Neigungen mit unübertroffener Leichtigkeit in allen Genres hatten. All dies ermöglichte es ihr, eine Vorlage zu schmieden, die heute das Playbook jedes Künstlers ist.

Musikalische Karriereentwicklung

Nachdem er 1987 den Grammy für den besten neuen Künstler gewonnen hatte, nahm Watleys musikalische Karriere eine Wendung und konzentrierte sich mehr auf die Zukunft. Sie begann sich von Bilderstürmern inspirieren zu lassen, die bis dahin die Branche beherrschten. Außerdem schenkte sie den Elektrokollektionen der gebürtigen Chicagoerin mehr Aufmerksamkeit, darunter Hip Hop, Ambient, R&B, Spoken Word, Drumbass, Pop und Jazz, die auf einem robusten künstlerischen Geschmack und einer positiven Vision basieren. Ihr Solo-Debüt „Jody Watley“ von 1987 war ein klares Beispiel für ihre Fähigkeiten als Songwriter und ihr stimmliches Können. Außerdem war dies eine Beat- und Groove-Hingabe an ihre Kindheitswurzeln, von den Underground-Lokalen, die sie oft besuchte, bis zum Tanzstar „Soul Train“. Dieses Album brachte Hit-Singles wie „Looking for New Love“ hervor. Es wurde zusammen mit ihrem berühmten Satz 'Hasta la Vista' eingeführt und wurde sehr beliebt, so dass Arnold Schwarzenegger ihn in seinem charakteristischen Film 'The Terminator' verwendete. Darüber hinaus waren diese drei massive Hits, die ihre musikalische Karriere steigerten.

Schwungvoller Schwung und Fallout mit Shalamar

Wie jeder Künstler, der Musik-Charts anführt, wurde Watleys Karrieredynamik durch die begrenzte Vorstellungskraft ihres Labels behindert. Die beiden Alben „Affairs of the Heart“ aus dem Jahr 1991 und „Intimacy“ aus dem Jahr 1993 zeigten ihr gesteigertes Gesangs- und Songwriting-Können. Der Spoken-Word- und Beat-getriebene Track „When a Man Loves a Woman“ sorgte für mehr Kontroversen, da er häusliche Gewalt und AIDS ansprach, lange bevor sie zu wichtigen Themen von nationalem Interesse wurden. Außerdem schenkte ihr schreckhaftes Label diesen Alben wenig Aufmerksamkeit. Aber während Watleys künstlerisches Niveau weiter wuchs, behinderten der Mangel an Unterstützung und die engstirnigen Erfolgsdefinitionen ihres Labels ihre Bemühungen. Dies veranlasste sie 1983, die beliebte R&B-Gruppe aufzugeben. Watley stützte ihre Erfolgsdefinitionen auf künstlerische Freiheit und Wachstum, ohne dem damals Trend zu folgen.


Wiederbelebung ihrer Karriere

Nachdem sie Shalamar verlassen hatte, eröffnete Jody Watley 1995 ihr Label Avitone Recordings. Hier arbeitete sie eng mit den Branchenschwergewichten wie Produzenten und visionären Remixern zusammen, von denen die meisten ihre langjährigen Fans waren. Darunter waren berühmte Persönlichkeiten wie King Britt, Mark de Clive-Lowe, Ron Trent, Peter Harper, Kenny Gonzalez & Little Louie, French Horn Rebellion, 4Hero und Moto Blanco. Durch ihre endlosen Touren ist Watleys globale Fangemeinde immer leidenschaftlich geblieben und wächst mit jedem Tag.

Seit der Gründung von Avitone Records hat Watley verschiedene Alben gemanagt, darunter Affection -1995, Flower-1998, Saturday Night Experience-1999, Midnight Lounge-2001 und The Makeover-2006. Alle diese wurden exklusiv bei Virgin Megastore veröffentlicht, der zum Top-Bestseller aller anderen bedeutenden kommerziellen Label-Veröffentlichungen wurde. Jody Watley hat ihre Bemühungen kontinuierlich auf ihre Solomusikkarriere und das „Jody Watley feat. SRL“-Gruppe in den letzten fünf Jahren.


SLR bietet eine Sammlung talentierter Tänzer, Choreografen, Musiker und Sänger und verleiht Watleys Markenzeichen eine einzigartige Atmosphäre und einen einzigartigen Stil. Ihre elektrisierenden Live-Auftritte und Konzerte ziehen überall auf der Welt große SRO-Menschen an. Mit musikalischen Einflüssen wie Anderson Paak, Little Dragon und Kaytranada haben sie es geschafft, Soul-Singles zu veröffentlichen, die die britischen Charts anführen. Dazu gehören „The Passion“- und „The Mood“-Remixe von Alex Di Ci². Zu ihren bevorstehenden Projekten gehören der Remix-Projektpost von MCA, Jody Watley: Unplugged und vieles mehr.

Watleys Karriereerfolg und Erfolge

Jede Anstrengung ist immer authentisch und persönlich, was es Watley-Fans ermöglicht, Ehrlichkeit mit ihr zu spüren und zu verbinden. Nach dem Pop-Symbol, sie macht alles unverwechselbar , von ihrem ersten bis zum neuesten Album. Watley sammelte mit jeder Veröffentlichung mehr Erfahrung aus jahrzehntelanger Musik und Perfektion und hat sich internationale Anerkennung erarbeitet, trat in dynamischen Konzerten auf und verkaufte Millionen von Schallplatten. Dieser Karriereerfolg bedeutet, dass Jody Watley nicht so schnell nachlassen wird, da ihr stiller Einfluss weiterhin die Musikgeschichte prägt.


Wie pro ihre offizielle Website , Watleys Auszeichnungen und Nominee-Tally umfassen American Music Awards, MTV Awards, NAACP Image Award Nominee, Grammys und Billboard Life Achievement in Dance Music. Im Jahr 2016 wurde sie als Billboard’s Greatest Dance Artists of All Time und die Black Music Honors Cross-Over Music Icon im Jahr 2017 ausgezeichnet. Außerdem ist sie in den People’s 50 Most Beautiful und Harper’s Bazaar Magazine für America’s 10 Most Beautiful zu sehen.

Außerdem war sie die erste farbige Frau, die bei SPUR, einem japanischen Modemagazin, zu sehen war. Jody Watley hat eine beeindruckende Bilanz von 32 Top-Ten-Singles sowie dreizehn #one-Singles in den Kategorien Dance, Pop und R&B für drei aufeinanderfolgende Jahrzehnte. Als Solokünstlerin hat sie fünfzehn Top-40-R&B-Singles aus ihren neun Alben exklusiv für den Shalamar-Katalog gemanagt.