Was ist mit Leah Ayres passiert?


Manche Schauspieler sind mit Sicherheit nur für wenige Rollen bekannt oder möglicherweise nur für eine in ihrem Leben, und das liegt normalerweise daran, dass sie entweder mit der einen Rolle so gute Arbeit geleistet haben oder danach nicht mehr viel gemacht haben. Leah Ayres Vorher und nachher viel gemacht Blutsport wo sie eine halbwegs anständige Reporterin war, die wirklich schwer zu kaufen war, aber dies ist definitiv einer der wenigen Filme, an die man sich erinnern wird. Trotzdem schaffte sie es, in einer Vielzahl von Shows und anderen Filmen aufzutauchen, in denen sie ziemlich prominent war. Die Chancen stehen gut, dass bei vielen Menschen die bloße Erwähnung ihres Namens nicht viele Erinnerungen wachruft. 'Die Reporterin von Bloodsport' zu sagen, könnte jedoch viel mehr Anerkennung finden, da sie in diesem Film jedoch eines ist, dass sie hartnäckig, hartnäckig und definitiv jemand war, der es den Leuten nicht erlaubte, sie einfach herumzuschubsen, wenn sie es verhindern konnte. Das ist die Art von Charakter, die sie oft darstellen konnte, da, wie einige Leute gesagt haben, die besten Schauspieler normalerweise diejenigen sind, die nicht versuchen, zu spielen, sondern einfach auf die Leinwand kommen und anfangen, sich wie sie selbst zu benehmen. Darin liegt eine Menge Wahrheit, denn oft sind die Schauspieler, die am besten abschneiden, diejenigen, die nicht so sehr versuchen, das Publikum zu beeindrucken, sondern einfach nur Spaß an der Rolle haben. Ob es Ihnen gefällt oder nicht, Bloodsport war für die damalige Zeit ein großartiger Film, auch wenn die 'Legende' des Kumite-Champions Frank Dux weithin kritisiert und angeblich sogar mehr als einmal entlarvt wurde.

Auf jeden Fall, während die Legende von Frank Dux im Laufe der Jahre etwas verleumdet wurde, geht es Leah's gut, zumindest so lange, wie es dauerte, seit sie sich 1998 nach fast zwei Jahrzehnten vor der Leinwand aus dem Showgeschäft zurückzog. Entweder im Fernsehen oder im Kino. Es hört sich so an, als ob sie sich stark mit Yoga für Kinder beschäftigt und sich seit Jahren damit beschäftigt. Ihr Vermögen ist nicht wirklich viel, aber besser als nichts und reicht aus, um sicherzustellen, dass sie ein angenehmes Leben hat, obwohl es wahrscheinlich ist, dass sie weiterhin arbeitet und in ihrem aktuellen Kurs gut abschneidet. Da sie zu diesem Zeitpunkt in ihren 60ern ist, ist Leah in einer ziemlich guten Verfassung für eine Frau ihres Alters und ist ziemlich gut gealtert, wie es scheint. Es gibt zwar viel über Leah zu lernen, aber es muss ein bisschen gegraben werden, zum Beispiel die Tatsache, dass sie nach 3 Jahren die High School abgeschlossen hat, nachdem sie hauptsächlich AP-Kurse besucht hatte, und dass sie einen guten Teil ihres Lebens mit Tanzen beschäftigt war, und das Sie wusste so gut wie nichts über die Geschichte von Bloodsport, außer dass sie keine Umkleidekabine hatte, als sie am Set ankam. All das ist wahr, und es ist sogar wahr, da es abgedeckt wurde von Johnny Caps von Pop Geek in einem Interview mit Leah, das sie während der Dreharbeiten fast verlassen hätte, da sie keinen Platz zum Umziehen hatte, während die Stars ihre eigenen Räume und Wohnwagen hatten. Anscheinend haben sie die Sitze aus einem alten VW-Wohnmobil genommen und ihr erlaubt, ihn als Ankleidezimmer zu benutzen. Es war nicht viel, aber es war etwas.

In gewisser Weise ist dies jedoch der Höhepunkt ihrer Karriere, wenn es um den Charakter, den sie produziert hat, und den Ruhm, der damit einhergeht, da sonst viele Leute schwer daran denken könnten, was sie sonst noch in der Hauptrolle gespielt hat die Jahre. Es besteht kein Zweifel, dass Leah in der Nähe war und es geschafft hat, vor und nach ihrer Zeit bei Bloodsport in einer Reihe verschiedener Programme sowie in mehreren Filmen aufzutreten. Aber der Punkt ist, dass die eine Rolle, die viele Leute auf sie gedreht haben, während dieses Films kam, als sie die willensstarke Reporterin spielte, die anscheinend nicht anders konnte, als sich auf Frank Dux und den angeblich illegalen Kumite zu konzentrieren, der so war Jahre lang heiß diskutiert. Alles davor und danach war nur erfolgreich, wenn man sich wirklich die Zeit nimmt, ihre Leistungen zu betrachten, aber insgesamt wurde Leah wahrscheinlich als eine Art mittelmäßiges Talent angesehen, das definitiv auf ihre eigene Weise zu den großen und kleinen Bildschirmen beigetragen und noch geschaffen hat ein weiterer Charakter, der aus gutem Grund in Erinnerung bleibt. Ansonsten ist sie jedoch jemand, der getan hat, was sie konnte, um bemerkt zu werden, und schließlich zurücktrat, als sie das Gefühl hatte, dass die Zeit reif war, hoffentlich ohne Bedauern. Das Beste daran ist, dass man sich noch lange an sie erinnern wird, da Bloodsport immer noch ein beliebter Film ist.